Ein Sein im Moment

Deutschland 2013; Regie: Caro Palm, Lucia Dregger

Caro Palm und Lucia Dregger sind Studentinnen des Bachelorstudiengangs Multimedia Production an der FH Kiel. Für ein Studienprojekt fanden sie Nina Clausen, die trotz ihrer jungen Jahre eine alte Tradition am Leben hält: das Weben. Angesteckt von der Faszination und Atmosphäre, wurde versucht, die Stimmung und unsere Begeisterung für Nina und das Weben im Film festzuhalten. Das Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde unterstützte uns in unserem Vorhaben und gab uns die Möglichkeit, Nina beim Schauweben in der alten Weberei begleiten zu können.

Farewell Herr Schwarz – Schnee von Gestern

Deutschland, Israel 2013; Regie: Yael Reuveny; 96 Min

Der epische Dokumentarfi lm SCHNEE VON GESTERN zeigt, wie Familiengeschichten vererbt werden können wie die Farbe der Augen, wie eine Entscheidung im Jahre 1945 das Leben von Generationen beeinflussen kann und wie zwei Familien nach Jahrzehnten wieder zu einer wird.

1 verpatztes Treffen, 2 Familien, 3 Generationen. 

Die aus Israel stammende Regisseurin Yael Reuveny studierte an der Sam Spiegel Film and Television School in Jerusalem. Während ihrer Studienzeit war Yael Reuveny in die Regie und Produktion diverser Filme involviert, die auf Festivals weltweit gezeigt wurden, darunter ihr Diplomfilm Kleine Miriam’l. Seit Abschluss ihres Studiums im Jahr 2005 führt Yael Reuveny Leben und Arbeit in Berlin fort.

Friedhelm erbt

Deutschland 2012; Regie: Marc Schulz

Der Film erzählt in bewegenden Bildern die Geschichte eines Zeitzeugen, der den Winter in Stalingrad miterlebte.

Dieser Film läuft außer Konkurrenz.

Gerald 30/12/70

Deutschland 2013; Regie: Daniel Mielcarek, Christina Thurrow, Florestan von Tschammer; 4:45 Min

Drei Kieler Studenten begleiten einen Drogenabhängigen in Kiel Gaarden.

„Was mich glücklich macht, ist der Schluck, den ich morgens hol…“

Gerds alter Schlepper

Deutschland 2012; Regie: Cathrin Paulsen, Benjamin Vay, Tobias Möckel

Ein Schiff , das nicht mehr in die heutige Zeit zu passen scheint und ein Mann, der sein Hobby liebt.

Geschwister

Armenien, Deutschland 2013; Regie: Margareta Kosmol; 7:39 Min

Vor kurzem habe ich erfahren, dass ich in Armenien eine Schwester habe. Diesen Film widme ich ihr, da es schön ist Geschwister zu haben, egal wo sie geboren und aufgewachsen sind.

Der Film wurde dort gedreht, wo ihr Vater im Krieg gefallen war. Die schöne Natur dort, wegen der die Menschen kämpfen, war ein Anreiz für mich diesen Film zu machen.

Ich bin froh, in Europa zu leben, wo man bemüht ist, Grenzen zwischen den Staaten zu öffnen und die Gemeinsamkeit zwischen den Ländern zu stärken, denn auf diese Weise kann man Kriege vermeiden.

Dieser Film läuft außer Konkurrenz.

INTO LALA – monsters under your bed

Deutschland 2013; Regie: Lasse Heisel; 2:35 Min

You don’t need to be afraid of the monsters under your bed. But you need to take care of the ones inside your head.

Dieser Film läuft außer Konkurrenz.

kantdada

Deutschland 2013; Regie: Kai Zimmer; 13:30 Min

Die Kunst wird bloß so als ob vollendet.

Killing seeds – White Gold

Deutschland 2008; Regie: Uwe H. Martin; 8:24 Min

Die Feuer der Scheiterhaufen vergifteter Farmer brennen im 6-Stunden- Takt in Vidarbha. Während Indien in den Städten boomt, kämpft das Land mit einer Agrarkrise, die seit dem Beitritt zur Welthandelsorganisation 1995 mehr als 270 000 Bauern in den Selbstmord getrieben hat. Killing Seeds besucht die Baumwollbauern in der zentralindischen Provinz Vidharbha, die am schlimmsten von der Selbstmordwelle betroffen ist.

Uwe H. Martin studierte Fotojournalismus an der Fachhochschule Hannover und mit Unterstützung eines Fulbright-Stipendiums an der Missouri School of Journalism in den USA. Mit den Freelens Multimedia Workshops hat er die erste Ausbildungsserie zum Thema Multimedia Storytelling im deutschsprachigen Raum etabliert. Im September 2013 wurde Uwe H. Martin als Senior Lecturer in das Camera Arts Programm der Hochschule Luzern berufen.

Krugsterben

Deutschland 2013; Regie: Lars Jessen; 15 Min

Die 15-minütige Dokumentation versucht ein Phänomen zu ergründen, welches deutschlandweit auftaucht, in Schleswig Holstein jedoch besonders ausgeprägt zu sein scheint: das Aussterben der traditionellen Landgasthöfe.
Rolf Gosau, 89-jähriger Besitzer des Kaisersaals in Hennstedt und einer derjenigen, die im Laufe der Jahre ihr Gewerbe aufgeben mussten, erzählt in dem Film seine Geschichte.