Patong Girl

Deutschland / Thailand 2014; Regie: Susanna Salonen; 93 Minuten

Familie Schröder verbringt den letzten gemeinsamen Weihnachtsurlaub auf der thailändischen Ferieninsel Phuket. In Patong verliebt sich der achtzehnjährige Sohn Felix in die bildschöne Thailänderin Fai. Auch sie macht hier Urlaub und kommt eigentlich aus dem Norden Thailands. Felix’ Bruder und seine Mutter Annegret vermuten zwar, dass Fai eine Prostituierte ist, aber Felix ist von der rätselhaften Urlaubsliebe hingerissen. Und sie erwidert seine Gefühle! Deshalb beschließt er kurzerhand, länger zu bleiben und folgt ihr in die thailändische Provinz – ohne das wirkliche Geheimnis der Schönen zu kennen. Seine Eltern sind entsetzt. Aufgebracht lässt auch Mutter Annegret den Rückflug sausen und setzt sich auf die Fersen ihres Jüngsten.

Das Spielfilmdebüt von Susanna Salonen räumt auf humorvolle Weise mit
Vorurteilen auf und beschreibt authentisch den Alltag der Thailänder jenseits der Touristenzentren.

Susanna Salonen wurde 1966 in Lahti, Finnland, geboren und wuchs in Lübeck auf. Zu Beginn ihrer Karriere arbeitete sie als Beleuchterin, Material- und Kamera-Assistentin u.a. für Mika Kaurismäki (1989/1993), Jan de Bont und Tom Tykwer (1998). Seit 1998 führte sie bei zahlreichen Dokumentarfilmen auch selbst Regie, darunter „A Tokyo Fusebox“ (1999), „Monsoonregen” (2000), „Red and Blues“ (2005) und „Der Anfang war gut” (2006). Während eines längeren Aufenthalts in Thailand, bei dem sie als Tauchlehrerin arbeitete, entstand die Idee für ihr Spielfilmdebüt „Patong Girl“.

Drehbuch
Susanna Salonen
Kamera
Yoliswa von Dallwitz
Kontakt
info@hu-film.de