, Kino in der Pumpe / 1. OG

Programm 4

SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT

Programm

Schönheit & Vergänglichkeit

Deutschland 2019; Regie: Annekatrin Hendel; 79 Minuten

Dokumentarfilm, der die verblüffend sanfte Seite des als knallhart bekannten Berliner Technoclub-Türstehers Sven Marquardt zeigt. Als Fotokünstler und Punk war er zusammen mit seinen Freunden Dominique Hollenstein und Robert Paris im Ost-Berlin der 1980er Jahre Teil der Subkultur.
Fern ab des klassischen Portraits begleitet und beobachtet die Filmemacherin das kreative Trio auf in seiner sehr eigenen Welt und schickt den Zuschauer dabei ganz nebenbei mit Schwarz-Weiß-Fotos und Videos auf Zeitreise in die DDR vor dem Mauerfall.

Annekatrin Hendel ist in Berlin geboren. Nach Designstudium, freiberuflicher Arbeit als Szenenbildnerin für Theater und Film, gründet sie 2004 die Filmproduktionsfirma IT WORKS!
Medien GmbH und produziert dort erfolgreich Filme wie SPACE DOGS, FAMILIE BRASCH, ÜBER LEBEN IN DEMMIN, FASSBINDER, ZONENMÄDCHEN, ANDERSON, VATERLANDSVERRÄTER, FLAKE, u.a. Seit 2011 führt die mehrfache Grimme-Preisträgerin auch selbst Regie. Annekatrin Hendel ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Filmakademie und hat 2 Kinder.

„SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT“ hatte Uraufführung auf der 69. Berlinale 2019 und Annekatrin Hendel wurde dort mit dem Heiner-Carow-Preis ausgezeichnet.

 


Ort: Kino in der Pumpe / 1. OG

Kino in der Pumpe
Haßstraße 22
24103 Kiel

Für Rollstuhlfahrer sind begrenzte Platzkapazitäten vorhanden. Um Anmeldung wird gebeten.

Das Kino ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer geeignet