Der einsame Segler

Deutschland 2020; Regie: Jannis Lippisch; 5:33 Min.

Beim erneuten Versuch, seine eigene Vergangenheit zu verarbeiten, trifft „der einsame Segler“ wieder auf seine alten Freunde. Der Film erzählt die Geschichte vom starken Band der Freundschaft. Regiekommentar: ‘Der einsame Segler’ war in erster Linie ein musikalisches Experiment. Sänger und Sängerinnen (Künstler) aus verschiedenen Musikrichtungen sollten für ein zuvor komponiertes Thema unabhängig voneinander einen jeweils eigenen Songtext schreiben und aufnehmen. Hierbei wurden ihnen nur wenige Informationen zur Rahmenhandlung gegeben, um die inhaltliche sowie musikalische Kompatibilität zu garantieren. Diese ursprünglich eigenständigen Aufnahmen wurden anschließend zu einem neuen Gesamtwerk arrangiert, dessen Handlung sich in der zeichnerischen Gestaltung des Films widerspiegelt. Dieser Film entstand innerhalb von 48 Stunden im Rahmen des “nur 48 Stunden Filmwettbewerbs” in Zeiten der Pandemie 2020 zu 90% im Home Office.

Drehbuch
Jannis Lippisch
Kamera
Felix Kilian
Schnitt
Felix Kilian
Ton
Steigbügel
Musik
Steigbügel
Mitwirkende

Das Kind, Barni Söhnel, Lara Phelina Pansegrau, Ronja Donath (Künstler)
Marlena Wels (Animationen)
Kerstin Sick (Titel und Abspann)
Miriam Holl (Requisite)

Dieser Film läuft außer Konkurrenz.

  • © Filmkultur Schleswig-Holstein e.V. — Dänische Straße 15 — 24103 Kiel — 0431 551439