Der schwarze Mann vom Bosporus

Deutschland 2017; Regie: Natalie Beck; 11'26 Minuten

Portrait des 70jährigen Erdals – eines stolzen Gaardeners.
Erdal kommt ursprünglich aus der Türkei, lebt jedoch seit 40 Jahren in Kiel-Gaarden und kennt die Stadt und seinen Stadtteil wie seine Westentasche. Mit seiner offenen und freundlichen Art ist er in dem Viertel, aus dem er so manche Anekdote erzählen kann, bekannt und beliebt. Erdal bezeichnet sich selbst als stolzen Gaardener und Kieler. Seine Ansichten zum Thema Heimat und Integration sind sowohl inspirierend als auch unterhaltsam.

Der dokumentarische Kurzfilm entstand 2016/17 im Rahmen eines Kurzfilm-Moduls des 5. Semesters an der Fachhochschule Kiel. Die Filmemacher Natalie Beck und Johannes Dancker sind Studierende des Bachelor-Studiengangs Multimedia Production, Göktuğ Fırtına war zum Produktionszeitpunkt Erasmus-Student aus Istanbul.

Drehbuch
Natalie Beck
Kamera
Göktuğ Fırtına
Schnitt
Johannes Dancker
Kontakt
nsbeck@live.com

Vorführung: Sa 21. Apr 2018 20:30