Edwin Hosoomel – Games in the Darkness

Deutschand 2017; Regie: Lasse Heisel ; 4'51 Minuten

Das Musikvideo zu „Games in the Darkness“ des panamerischen Musikers Edwin Hosoomel ist eine einfühlsame Metapher auf die emotionalen Komplikationen zweier Liebender.
Die Protagonistin begibt sich dabei auf einen Weg zwischen Isolation und Zerstörung, als Gegensatz zu den Textzeilen Hosoomels, die gezielt den überheblichen Stolz eines jungen Mannes portraitieren, der sich alle Möglichkeiten offen halten will.

Lasse Heisel (*1985 in Preetz) absolvierte 2008–2012 Bachelor of Arts (Kommunikationsdesign) an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Ab 2010 besuchte er die freie Klasse Film bei Prof. Stephan Sachs und erlangte dann seinen Master of Arts. Es folgten Auslandsemester an der Kuvataideakatemia Helsinki im Bereich Moving Image sowie einer Artist-in-Residence an der Tainan University of Technology in Taiwan.
Seit 2016 arbeitet Heisel als freiberuflicher Filmemacher und Regisseur.

Drehbuch
Lasse Heisel, Felix Gyamfi
Kamera
Felix Gyamfi, John Pabi, Christian Howe
Schnitt
Lasse Heisel
Kontakt
lasseheisel@gmx.de

Vorführung: Fr 20. Apr 2018 18:00