In Zeiten der Teleportation

Deutschland 2019; Regie: Henning Pulß; 15 Min.

“In Zeiten der Teleportation” träumt ein Junge von der Raumstation über der Erde. Die Begegnung mit einem Mädchen bringt ihm diesen Traum näher, denn sie wohnt dort. Was er jedoch nicht weiß, ist wie komplex das Teleportieren ist. Er ist aber natürlich gewillt es zu lernen.

“In Zeiten der Teleportation” stammt von Henning Pulß, der nach seinem Physikstudium seinen Abschluss als Drehbuchautor an der Filmhochschule gemacht hat. Der Film “In Zeiten der Teleportation” ist sein zweiter Kurzfilm und feierte 2019 im Kurzfilmwettbewerb vom Max-Ophüls-Preis Premiere. Pulß träumt davon einen Spielfilm in seiner Heimatstadt Kiel zu drehen.

Drehbuch
Henning Pulß
Kamera
Franz Kastner
Schnitt
Sebastian Riezler
Ton
Jessica Kahlhofer, Andrew Mottl
Musik
Niels Wrasse
Mitwirkende

Cem Yeginer, Nina Steils