Kissin´ the Apple

D 2015; Regie: Ole Zapatka; 39:50 Minuten

Eine Geschichte über die Liebe allgemein und die Liebe zu New York im Speziellen.

Ein Schauspielerehepaar aus Hamburg, Michael und Jennifer Ehnert, beschließt aus einer Laune heraus, das eigene Bühnenprogramm „Küss langsam“ ins Englische zu übersetzen und damit in New York aufzutreten.

Jennifer hat jahrelang in New York gelebt, aber Michael beherrscht die englische Sprache nur schlecht. In Deutschland, Österreich und der Schweiz läuft das Stück wie geschnitten Brot, aber auf Englisch sieht das alles anders aus.

Kann man von Hamburg aus drei Auftritte in der Theaterhauptstadt der Welt organisieren? Kann man Komik eins zu eins übersetzen? Wird überhaupt jemand zu den Vorstellungen kommen?

Durch Crowdfunding kam das Geld zusammen, um die ungewöhnliche Expedition filmisch zu konservieren.

Ole Zapatka, geboren 1977 in Kiel,  engagierte sich bereits zu Schulzeiten beim Offenen Kanal Kiel, wo er Beiträge produzierte und bei einer Musikredaktion mitarbeitete. Heute betreut als Regie-Assistent internationale und nationale Regisseure bei Werbung, TV und Kino („Stromberg“, „Der Tatortreiniger“, „Tatort“, „Polizeiruf 110“, „Dr. Psycho“ etc. Kino: „Sein letztes Rennen“, „Hangtime“). Außerdem dreht er als Regisseur Werbe- und Imagefilme sowie Dokumentationen. Sein Kurzspielfilm „Ja ich will“ (2006) gewann den Publikumspreis auf dem Filmfest „Trigitale“ Graz, den Publikumspreis „Bester Film 2007“ auf indie-stars.de sowie das Prädikat „Wertvoll“.

 

 

Drehbuch
Ole Zapatka
Kamera
Ole Zapatka
Kontakt
info@olezapatka.de