Ludwig Nissen

Deutschland 2017; Regie: Martina Fluck ; 40 Minuten

Der Film spürt der Auswanderungsgeschichte von Ludwig Nissen nach, dem in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in New York City der wirtschaftliche und soziale Aufstieg gelang. 1855 in Husum als Sohn eines Reepschlägers geboren, drang er als erfolgreicher Juwelenhändler bis in die einflussreiche Finanzaristokratie vor. Einen Großteil seines Vermögens vermachte Ludwig Nissen der Stadt Husum und legte so den Grundstock für das Nordfriesland-Museum in Husum, das Nissenhaus.

Martina Fluck, geboren 1963, wächst in Düsseldorf auf und studiert an der HFF in München Dokumentarfilmregie. Nach ihrem Abschluss gründet sie 1989 die Firma YUCCA Filmproduktion (Sitz in Heide/Holstein und Hamburg). Es entstehen zahlreiche Dokumentarfilme für Fernsehen und Kino. Thematischer Schwerpunkt der dokumentarischen Arbeit ruht auf dem gestalteten Porträtfilm. Darüber hinaus engagiert sie sich im Berufsverband Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm und ist heute gemeinsam mit Susanne Stenner zuständig für die Verbandsarbeit in Norddeutschland. Neben ihrer filmischen Tätigkeit ist sie seit 2005 Festivalleiterin des Kurzfilmfests Kunstgriffrolle in Heide/Holstein und moderiert bei den Nordischen Filmtagen Lübeck.

Weitere Informationen unter www.yucca-filmproduktion.de

Drehbuch
Martina Fluck
Kamera
Jürgen Hoffmann
Schnitt
Stefan Schulze
Kontakt
martina.fluck@yucca-filmproduktion.de

Vorführung: Sa 21. Apr 2018 18:00