Mommark

D 2015; Regie: Max Kassun; 14:39 Minuten

Die 14-jährige Sophie fährt zusammen mit ihrem Vater und Ihrem Bruder Daniel nach Dänemark. Da das Mädchen begeisterte Vloggerin ist, hat sie immer ihre Kamera dabei und begleitet mit ihr den Urlaub. Doch es kommt alles anders als geplant und aus dem Familienurlaub wird schnell ein Trip aus merkwürdigen Ereignissen, Panik und Angst.
Anhand chronologischer Aufnahmen erfährt der Zuschauer, was in Mommark passiert ist.

Max Kassun, 1998 in Lübeck geboren, macht dort gerade sein Abitur. Bereits mit acht Jahren hat er seine ersten Filme auf VHS gedreht. 2012 gewann sein erster Kurzfilm „We Told You“ den Camgaroo Award in der Kategorie Nachwuchs. Über Crowdfunding finanzierte er 2014 den Dreh seines ersten längeren Films, das 30-minütige Roadmovie „Road to Latokya“, für den er unter anderem den Schauspieler und deutschen Filmpreisträger Gerhard Olschewski gewinnen konnte. Sein neuer experimenteller Kurzfilm „Mommark“ gewann bereits den Jugend-Film-Preis beim Jugendfilmfest Schleswig-Holstein.

Drehbuch
Max Kassun
Kamera
Max Kassun
Kontakt
kontakt@apocartdesign.de