Schachmatt

Deutschland 2020; Regie: Thies John; 5:30 Min.

Was tun, wenn eine Epidemie das eigene Leben bedroht? Davon erzählt “Schachmatt”. Der Kurzfilm handelt von einem Mann, der sich zusammen mit seiner Lebensgefährtin vor einer Epidemie in den Keller seines Hauses verschanzt. Jedoch stirbt auch seine Freundin. Vollkommen allein und auf sich gestellt bemüht er sich, die Angriffe bereits Infizierter abzuwehren.

“Schachmatt” stammt von Thies John, der seit 2014 der Kieler Filmszene angehört. Bereits 2015 gewann er den Nur 48 Stunden-Wettbewerb in Schleswig-Holstein mit dem Film „Der Mann, der zu viel musste“. Eigentlich sollte sein Spielfilm-Debüt „Wo andere Urlaub machen“ im März 2020 Premiere feiern, musste jedoch wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Die diesjährigen eingeschränkten Bedingungen (des Nur 48 Stunden-Wettbewerbs) feuerten seine Kreativität an. “ So entstand passend zur aktuellen Lage in Deutschland ein kleiner Kommentar zur Vereinsamung angesichts einer weltumfassenden Krise”, sagt John.

Mitwirkende

Carola Bornschein, Erik Muhs