Unterwegs nach Utopia

Deutschland 2014; Regie: Carmen Blazejewski; 84 Minuten

1929 war der Dokumentarfilm „Silberkondor über Feuerland“ des Bestsellerautors GUNTHER PLÜSCHOW in Berlin ein Kassenschlager. Heute ist der erste Mensch, der das bis dahin unerforschte Gebiet Patagoniens betreten, kartographiert, fotografiert, gefilmt und dokumentiert hat, in Deutschland so gut wie vergessen. Doch in Südamerika wird er immer noch als Nationalheld verehrt.

Die Filmemacherin Carmen Blazejewski hat sich mit ihrem Team auf Spurensuche dieses außergewöhnlichen Mannes und Visionärs begeben. Von Büsum, wo Gunther Plüschow sein Schiff „Feuerland“ bauen ließ und in dem Fischer Paul Christiansen einen genialen Partner für die Expedition fand, bis nach Chile und Argentinien.
In Südamerika sind sie vielen Gunther Plüschow Fans begegnet, die sich wünschen, dass er eine Art Gallionsfigur zwischen ihren Ländern und Deutschland sein könnte. Die Bewunderung für Plüschow wird dort mit viel Engagement an die Jugend weitergereicht.

Der Dokumentarfilm erzählt eine norddeutsche Geschichte. Er zeigt den Museumshafen in Büsum, einen Marinemaler in Dithmarschen, die „Feuerland“ in Hamburg-Harburg und historische Aufnahmen aus Plüschows Stummfilm „Silberkondor über Feuerland“ (u.a. den Start in Büsum, den Steuermann der „Feuerland“, den Büsumer Fischer Paul Christiansen und die Überfahrt).

Carmen Blazejewski – Diplomtheaterwissenschaftlerin,Dramaturgin, Regieassistentin und Autorin an der Ostberliner Volksbühne sowie im DEFA-Studio für Spielfilme – ist seit 1986 freischaffend als Autorin, Dramaturgin und Filmemacherin tätig. Seitdem schuf sie viel beachtete Spielfilme, Dokumentarfilme, Hörspiele, Theaterstücke und Bücher für Kinder, sowie Romane und Erzählungen. Ihr Film „Kleines Stück vom Schicksal“ wurde 2013 mit dem Filmpreis „Augenweide“ ausgezeichnet. Seit 1993 lebt die Filmemacherin in Neu Nantrow, Mecklenburg.

Drehbuch
Carmen Blazejewski
Kamera
Hans Thull
Kontakt
film@wilder-norden.de
Mitwirkende

Foto Gletscher: Gerhard H. Ehlers