Wo wir sind

Deutschland 2013; Regie: Ilker Çatak; 14 Minuten

Christina Semnik hat aufgrund ihrer schweren Heroinabhängigkeit das Sorgerecht für ihre neunjährige Tochter Paula an eine Pflegefamilie abgegeben. Nachdem alle anderen Versuche gescheitert sind, macht sie eine stationäre Therapie, die einige Monate dauern wird. Als sie ihre Tochter nach sechs Wochen zum ersten Mal bei den Pflegeeltern besucht, bekommt Christina Angst, sie auch emotional zu verlieren. Sie überredet das Mädchen, mitzukommen, eine Reise mit ungewissem Ausgang anzutreten, alles hinter sich zu lassen. Die beiden fahren los, doch es ist eine Blase, in der sie sich bewegen. Und irgendwann muss Paula eine Entscheidung treffen…

Ilker Çatak wurde 1984 in Berlin geboren, lebte zwischenzeitlich in Istanbul und kehrte nach Berlin zurück. Dort studierte er Film- und Fernsehregie und machte seinen Bachelor. Seit 2012 absolviert er den Master in Filmregie an der Hamburg Media School, zusammen mit Kameramann Johannes Kreuser. 2015 hat er für seinen Film  SADAKAT den Max Ophüls-Preis für den besten Kurzfilm erhalten.

Drehbuch
Ilker Çatak
Kamera
Johannes Kreuser
Kontakt
p.barkhausen@hamburgmediaschool.com